Just another wine blog?

on

Verehrte Kunden, liebe Freunde unseres Hauses,

Schon in der Vergangenheit hörten wir häufig den Wunsch, daß wir doch wieder einmal Informationen über italienischen Wein und Lebensmittel herausbringen sollten. Leider blieb in den vergangenen Jahren wenig Zeit dafür übrig. Da sind einmal die Reisen nach Italien, die der Erkundung neuer Weine und Erzeuger dienen. In der Hauptsache geht es allerdings um die Sicherstellung der Qualitäten, durch Einsichtnahme und Gespräche vor Ort. Die Erzeugung hochwertigen Weines erfordert vom Winzer das ganze Jahr über Aufmerksamkeit und Zuwendung. Kaum ist der aktuelle Jahrgang in den Keller eingebracht, beginnt die Arbeit für den nächsten. Von der Pflege der Weinberge und Reben, über die Weinbereitung, Ausbau und Lagerung bis hin zur Flaschenfüllung, ist es ein weiter Weg – wenn es überhaupt soweit kommt!

Für den Handel beginnt die Arbeit in der Regel nach der Flaschenfüllung, dann wenn der Wein fertig ist, daß ist der Zeitpunkt wo es keine Einflußnahme auf den Wein mehr gibt. Für viele Weine ist das eigentlich schon zu spät, insbesondere für viele Rotweine, die im Gegensatz zu den Weissen einen sehr langen Lebenszyklus haben können. Unter Fachhandel verstehe ich, daß er das stets vorhandene Informations-Vakuum zwischen Winzer und Weinliebhaber mit kompetentem Wissen füllt, zum Nutzen aller. Immer häufiger treten an diese Stelle starke Marketinginstrumente, die den leeren Raum zu füllen versuchen. Gute Weine bedürfen der Aufmerksamkeit durch Winzer, Importeure und Verbraucher. Da ist kein Platz für aufwendige Werbung, PR-Geschichten oder gar für das Einfliegen von Journalisten, die dann auf Kosten der Winzer noch ein paar Tage Urlaub machen, wie kürzlich in Kampanien von mir beobachtet.

Die Produktionszeiten sind heute beängstigend kurz geworden, gemäß dem Wahlspruch: ‚time is money‘. Auf den Märkten haben wir ohnehin schon zuviele turbo-gereifte Weine. Das sind Weine die sich nicht mehr entwickeln, da sie fertig sind, im doppelten Sinne des Wortes. Mir gefällt deshalb der chinesische Spruch viel besser: ‚time is master‘.

Wir wollen nun zum gemütlichen Teil übergehen: Das italienische Weindepot bekommt eine Stimme. Oft wurden wir gefragt wann wir endlich einmal wieder Informationen und Berichte über italienischen Wein veröffentlichen würden. In Zeiten des Internets bietet sich ein sogenanntes Blog als schnell umsetzbare und dabei topaktuelle Lösung an. In diesem Sinne wird in naher Zukunft unsere gute alte Hauszeitung im Internet eine Renaissance erleben, in Form des brandneuen Weinblog. Im Moment feilen wir noch am Design und an den ersten Beiträgen, unser Weinblog ist jedoch für ganz Neugierige schon einsehbar.